Suche

Apple zwischen den Fronten?


Am 18. September kündigte US-Präsident Donald Trump die Einführung von 10-Prozent-Zöllen auf chinesische Waren im Wert von rund 200 Milliarden US-Dollar an. Dann kam die angebliche Einigung beim G20 Gipfel. Gefolgt von der Festnahme der Finanzchefin des chinesischen und einflussreichen Huawai Konzerns und es kommt noch dicker, mit dem “Law Case" Qualcomm. Inwiefern wird Apple in diesem Handelskrieg leiden?


Anbei finden Sie eine kurze Analyse durchgeführt mit der XTB xStation5.


Das gibt es Neues und Fundamentales…

Seit September trifft die Verwaltung von Trump chinesische Importe mit Importzöllen. Wachsende Spannungen zwischen China und den USA wirken sich seither negativ auf die Apple-Aktie aus. Die Anleger machen sich Sorgen über den Einfluss auf die Aktien von Apple durch den anhaltenden Handelskrieg.


Apple erklärte, dass die vorgeschlagenen US-Zolltarife für chinesische Waren die Kosten für die Herstellung von Uhren, drahtlosen Kopfhörern und anderen Produkten beeinflussen werden.

Die Apple-Aktien verzeichneten im November den stärksten Wertabschlag seit 2014.

Zusätzlich zu all diesen Problemen hat ein Gericht diese Tage den Import und Verkauf von fast allen iPhone-Modellen in China verboten.


"Apple profitiert weiterhin von unserem geistigen Eigentum, während er sich weigert, uns zu entschädigen", sagte Don Rosenberg, Executive Vice President und General Counsel von Qualcomm Incorporated.

Viele Unsicherheiten beherrschen das Marktgeschehen.


Die Stimmen der Analysten…


Aktuell beobachtete Analysten halten dabei die aktuelle Situation für eine attraktive Einstiegsmöglichkeit. Basierend auf 33 Analysten ergibt sich dabei folgende Auflistung:


Das durchschnittliche Kursziel liegt dabei bei $229,85

Das maximale Kursziel liegt bei $300,00

Das niedrigste Kursziel liegt bei $165,00


Damit liegt aktuelle Kurs nahe am untersten Band der Analysten Ziele.


Die „kurzfristig“ technische Analyse…

hier durchgeführt mit der XTB xStation5