Suche

BAYER - MIT XARELTO AUS DER KRISE?

Der Nettoverlust des deutschen Chemie- und Pharmakonzerns Bayer belief sich im vergangenen Jahr auf 10,5 Milliarden Euro gegenüber einem Gewinn von 4,1 Milliarden Euro im Vorjahr.


Das Unternehmen hat diese Finanzergebnisse am 25. Februar vorgelegt.


Insbesondere das Wachstum von Xarelto, dem Blutverdünner, stach positiv ins Auge.

Kommt Bayer „Mit Xarelto aus der Krise?“


Die Ergebnisse für das erste Quartal 2021 sollen am 12. Mai 2021 veröffentlicht werden.

Das gibt es Neues und Fundamentales…


Das deutsche Chemie- und Pharmaunternehmen Bayer verzeichnet im vierten Quartal einen stärker als erwarteten Rückgang des Kerngewinns. Der Quartalsumsatz des Unternehmens ging von 10,75 Milliarden Euro jährlich um 7 Prozent auf 9,995 Milliarden Euro zurück, stieg jedoch gegenüber dem dritten Quartal an.

Bayer verzeichnete für das Gesamtjahr einen Nettoverlust von 10,5 Mrd. Euro, nach einem Nettogewinn von 4,1 Mrd. Euro im Jahr 2019.

Mit ein Grund für den hohen Verlust waren vor allem mehrere, im vergangenen Jahr geschlossene Vereinbarungen, nach denen Bayer Entschädigungen zahlen muss.

So hat beispielsweise das deutsche Chemieunternehmen Bayer einen Vertrag über 2 Milliarden US-Dollar abgeschlossen, um künftige Rechtsstreitigkeiten über die Behauptung zu lösen, dass sein Unkrautvernichter Roundup Krebs verursacht.


Die Coronavirus-Krise hat die Gruppe ebenfalls geprägt, denn auch die Arzneimittelverkäufe gingen zurück.


Alleine das Top-Medikament von Bayer, der orale Blutverdünner Xarelto, verzeichnete ein Wachstum von 12,4 Prozent und erzielte einen Umsatz von 4,52 Mrd. Euro.


Xarelto erwies sich wieder als die „Cash-Cow“ in der Krise.


Bayer schlägt für 2020 eine Dividendenausschüttung von 2 Euro je Aktie vor, nach 2,80 Euro im Vorjahr.


Bayer rechnete für 2021 mit einem Umsatz von 42 bis 43 Milliarden Euro, was einer Steigerung von rund 3 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.


Die Stimmen der Analysten…


Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 62.08 Euro.

Das maximale Kursziel liegt bei 85.00 Euro.

Das niedrigste Kursziel liegt bei 26.95 Euro.

Das Fazit…


Für Bayer war es ein herausforderndes Jahr. Dennoch hat das Unternehmen die Pandemie in guter Verfassung überstanden und gleichzeitig den Grundstein für zukünftiges Wachstum gelegt.


Gelingt Bayer das Kunststück und kommt es „Mit Xarelto aus der Krise?

Machen Sie sich Ihre eigene Meinung.

Entscheiden Sie selbst.

Folgen Sie uns gerne auf nextmarkets.com

Und…

alle 2 Wochen bei Finanzen am Freitag

Offenlegung:

“Die von Ritschy Dobetsberger betreuten Wikifolio’s und weitere Depots können in diesen Wert investiert sein. Sie müssen außerdem davon ausgehen, dass der Autor die jeweils diskutierte Position selbst in seinen Portfolio’s hält und insofern von einer Umsetzung einer Trading-Idee profitiert.

Die hier veröffentlichten Gedanken sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung des Autors dar.

Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.”


Wir auf Sotrawo präsentieren Trading Ideen, zeigen unterschiedliche Trading Plattformen und liefern hierzu Hintergrundinformationen.

  • Black YouTube Icon
  • Black Twitter Icon
  • Black LinkedIn Icon
  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon

© 2015  —  2021 SOTRAWO.  Alle Rechte vorbehalten.

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey Twitter Icon
  • Grey LinkedIn Icon
  • Grey YouTube Icon

Offenlegung: “Die von Ritschy Dobetsberger betreuten Wikifolio’s und weitere Depots können in diesem Wert investiert sein. Sie müssen außerdem davon ausgehen, dass der Autor die jeweils diskutierte Position selbst in seinen Portfolio’s hält und insofern von einer Umsetzung einer Trading-Idee profitiert.

Die hier veröffentlichten Gedanken sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung des Autors dar.

Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.”