Suche

Das Model 3 scheint profitabel zu werden

Es ist ja kein Geheimnis, Tesla treibt die Revolution am Elektroautomarkt an. Das Zittern in der Autobranche scheint sich weiter zu intensivieren. Die Nerven liegen, bei der durch den Dieselskandal und den damit verbunden Betrügereien verunsicherten Branche, blank. Jene Märchen die folglich von manch Autobauer und deren willfährigen Medienvertretern über Tesla verbreitet wurden, lösen sich immer mehr in Luft auf. Was hörte man da noch vor kurzem von der unüberwindbaren “Unprofitabilität” des Model 3 etwa?

Anbei ein kurzes Update zu diesem Thema auf Sotrawo.


Elon Musk schaffte es wohl, eines der Hauptprobleme zu lösen, welches die Steigerung der Produktion des Model 3 verhinderte. Der CEO von Tesla schrieb auf seinem Twitter-Account, dass Roboter von Grohmann aus Deutschland nach Kalifornien geflogen wurden, um die Produktion des Model 3 zu beschleunigen.



Zur Erinnerung, vor einem halben Jahr erwarb Tesla Grohmann Engineering.

In den neuesten Nachrichten über das Model 3 ist dann weiter zu lesen, dass die Material- und Lieferkosten bei nur 18.000 US-Dollar liegen. Darüber hinaus berichtete die Wirtschaftswoche, dass Tesla lediglich rund 10.000 US- Dollar für die Baukosten pro Auto benötigt, sollte die Produktionsrate von 10.000 Fahrzeugen pro Woche erreicht werden. Damit würden die Gesamtkosten für die Produktion bei etwa 28.000 US-Dollar liegen. Der Preis für das Model 3 liegt je nach Version zwischen 35.000 und 78.000 US-Dollar


"Teslas Fähigkeit, Autos mit wesentlich weniger Elementen herzustellen, bietet einen großen Vorteil gegenüber der Konkurrenz.”

"Wenn es Tesla gelingt, die geplanten 10.000 Stück pro Woche zu bauen, wird das Model 3 einen signifikanten positiven Ergebnisbeitrag liefern.” Diese Aussage dürfte die etablierten Hersteller von Verbrennungsmotoren weiter und noch nervöser machen.

Eine weitere gute Nachricht für Tesla ist ein Durchbruch in der Batteriechemie. Tesla gelang es, den Anteil des notorisch knappen Kobalts in den Batterien seines neuen Modells 3 deutlich zu reduzieren. Dieser Durchbruch wird sich weiter positiv auf die Kostenstruktur des Fahrzeuges und in der Folge des Unternehmens auswirkten, denn Kobalt ist nicht nur knapp, sondern auch teuer.


Musk ist sich daher sicher, dass das Unternehmen bereits im dritten oder vierten Quartal profitabel sein wird und das Jahr 2018 mit einen Gewinn abschließen kann.


Was ist unser Fazit?


Tesla treibt die Elektroauto Revolution weiter voran! Der Abstand zur Konkurrenz scheint sich weiter zu vergrössern, denkt man an den Durchbruch in der Batteriechemie und an die mögliche Profitabilität des Model 3. Damit scheint sich das Märchen der unüberwindbaren “Unprofitabilität” als genau solches zu entpuppen.


Das könnten bessere Nachrichten sein, als so manchem Leerverkäufer und Dieselfanatiker lieb sind.


Gefallen Ihnen unsere Ideen, können Sie uns hier oder “Ritschy” auch gerne Live auf nextmarkets.com folgen. Wir freuen uns unsere Ideen mit Ihnen zu teilen.


Ihr Sotrawo Team



Offenlegung:

“Beide Wikifolio's, UMBRELLA und FuTureUS können in Tesla Inc. investiert sein.


Die hier veröffentlichten Trading-Ideen sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden.


Sie müssen außerdem davon ausgehen, dass der Autor die jeweils empfohlene Position selbst in seinem Portfolio hält und insofern von einer Umsetzung seiner Trading-Ideen profitiert.”

Wir auf Sotrawo präsentieren Trading Ideen, zeigen unterschiedliche Trading Plattformen und liefern hierzu Hintergrundinformationen.

  • Black YouTube Icon
  • Black Twitter Icon
  • Black LinkedIn Icon
  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon

© 2015  —  2020 SOTRAWO.  Alle Rechte vorbehalten.

Impressum    Datenschutz

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey Twitter Icon
  • Grey LinkedIn Icon
  • Grey YouTube Icon

Offenlegung: Die hier veröffentlichten Trading-Ideen sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie müssen außerdem davon ausgehen, dass der Autor die jeweils diskutierte Position selbst in seinem Portfolio hält und insofern von einer Umsetzung einer Trading-Ideen profitiert. Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.