Der Gegenangriff der Short-Manipulatoren

Die einen hassen ihn, die anderen lieben ihn. Ich spreche von Elon Musk. Was jedoch sicher ist, es wird niemals langweilig mit dem zu Fleisch gewordenen „Iron Man“. Tesla selbst wird daher immer wieder ein beliebtes Ziel der Short-seller. Polarisierung in reinster Form.


Der 7. August wird wohl als historischer Tag in Tesla’s Firmengeschichte eingehen. Einerseits wurde in der „Financial Times“ überraschend informiert wonach der saudiarabische Staatsfonds bis zu 5 Prozent an dem Elektroautobauer halte. Schon diese Nachricht befeuerte den Aktienkurs.


Doch dann kam der echte Coup. Elon Musk twitterte, dass eine mögliche vollständige Privatisierung bevorstehe. Dabei gibt er an, dass die Finanzierung steht und der Kaufpreis bei 420 US-Dollar liegen würde.


Der Aktienkurs reagierte immens auf diese Nachrichten. Die Aktie schloss mit plus 10 Prozent. Das war doch eine Ansage.


Jetzt mehren sich die Zweifel an der Finanzierung des Deals und die Short-Manipulatoren blasen zum Gegenangriff.


Doch wie geht es weiter? Sie finden Live Analysen und Anpassungen zur laufenden Idee von mir auf nextmarkets.com.


Was bedeuten diese Tweets


Elon Musk spielt also öffentlich mit dem Gedanken, Tesla von der Börse zu nehmen und in ein Privatunternehmen zu verwandeln. Der Grund scheinen die ständigen Kursschwanken. Diese gehen nicht einher mit der langfristig ausgerichteten Strategie des Elektroautobauers. Das Unternehmen soll sich wieder auf das operative Geschäft fokussieren können.


Dabei hofft Musk, dass alle Aktionäre weiterhin Tesla Anteile halten. Er verfolgt eine ähnliche Strategie wie bei Space X. Das ist seinem extrem erfolgreichen Raketenschmiede.


Um diesen Plan durchzuführen, benötigt Elon Musk aber viel Geld. Sehr viel Geld. Genau genommen etwa 82.000.000.000 US-Dollar, rechnet man die Verbindlichkeiten Tesla’s hinzu. Gleichzeitig gibt er an, dass die Finanzierung steht und der Kaufpreis bei 420 US-Dollar liegen würde.


Ergibt der Einstieg Saudi-Arabiens zum Großaktionär da Sinn?


Es würde durchaus einer Ratio entspringen. Diese Ankündigung im Zusammenhang mit dem Einstieg Saudi-Arabiens ist ein Knüller. Dessen Beteiligung an Tesla kurz zuvor bekannt wurde. "Insider" erklärten das Erwerben von ca. 2 Milliarden US-Dollar durch die Saudi’s. Das entspricht einen Anteil von 3-5 Prozent. Eine weitere Investition im Rahmen der möglichen Privatisierung steht ebenfalls im Raum.


Doch was passierte jetzt mit den Short-Sellern?


Diese guten Nachrichten bescherten Tesla ein weiteres Kursplus von über 10 Prozent am Dienstag dem 7. August. Die Short-Seller Legenden Einhorn, Chanos und Friends blasen jetzt zum medialen Gegenangriff. Zweifel an der Finanzierung des Deals werden medial geschürt. Das die SEC (United States Securities and Exchange) die von Musk getätigten Twitter Tiraden nun untersucht kommt ihnen da wohl sehr gelegen.


Was sagen die Analysten?


Das durchschnittliche Kursziel von Tesla liegt bei 324 US-Dollar.

Das maximale Kursziel liegt bei 530,00 US-Dollar.

Das niedrigste Kursziel liegt bei 99,00 US-Dollar.

Aktuell liegt der Kurs bei rund 355 US-Dollar.


Was sagen die von mir verwendeten technischen Analysemethoden?

  • Oszillator: Der RSI liegt bei ungefähr 65; trotz der anhaltenden Rallye ist das noch nicht überkauft.

  • Preisindikator: Der Aktienkurs liegt über dem SMA200 320 US-Dollar.

  • Trendindikator: Der MACD liegt positiv aber hat auch möglicherweise ein Top ausgebildet.

Das hier verwendete Risikomanagement-Tool ist ein selbst entwickeltes "Ampelsystem" und wird in den Analysen von Ritschy Dobetsberger vorzugsweise eingesetzt.

Die schwarze Linie im Chart: Der Startpreis der Idee liegt bei 302,34 US-Dollar.


Die erste gelbe Ellipse zeiget einerseits das aktuelle Break Away-GAP nach den Quartalsbericht am 2. August. Andererseits markiert die folgende zweite Ellipse den Kurssprung nach den Ereignissen am Dienstag dem 7. August.


Die kurze orange Linie vom 9. und 10. August stellt eine möglicherweise schwache Unterstützung dar (siehe Chart). Hier konnte der Gegenangriff der Shorties vorerst gestoppt werden.


Die rote Linie im Chart: Das Stop-Loss bleibt vorerst bei 339 US-Dollar. Das ist jene in etwa der Ausgangspunkt der aktuellen Kursreaktion und das Tief vom 7. August. Damit liegt das Stop-Loss bei einem Gewinn von etwa +12,13 Prozent, ausgehend vom Start der Idee.


Doch wird hier auf nextmarkets.com womöglich schon bald eine weitere Anpassung erfolgen.


Die grüne Linie zeigt ein zweites Ziel in dieser Idee, welche bei etwa 360 US-Dollar liegt. Hier startet meiner Meinung nach eine Widerstandszone bis etwa 375 US-Dollar (gelbes Rechteck im Chart). Genau dieser Widerstand wurde am 7. August durchbrochen. Er konnte jedoch nicht gehalten werden.


Das Fazit…


Aktuell ist Tesla nicht nur eine der ereignisreichsten, sondern auch am intensivsten geshorteten Werte. Die Nachrichtenlage ist aussergewöhnlich. Die Ereignisse könnten weiter als Brandbeschleuniger für einen Shortsqueeze wirken… oder sollte sich der Privatisierungsdeal als bloße Finte erweisen, den Kurs von Tesla zum Kollabieren bringen.


Doch wie es genau weiter geht wird erst in den nächsten Tagen und Wochen klar sein.

Es gibt noch zu viele Wenn und Aber. … Gewiss ist, es bleibt SPANNEND und auf sotrawo.com sowie auf nextmarkets.com (Live) analysiere ich gerne für Sie.


Aktuelle Parameter der Idee - Startkurs Idee: $302,34

Stop-Loss aktuell: $339 (+12,13% vom Startkurs)

Take Profit: $530 (höchstes Kurziel)

Diese Idee läuft seit 01. August 2018


Gefallen Ihnen unsere Ideen, können Sie uns hier oder “Ritschy” auch gerne Live auf nextmarkets.com folgen. Wir freuen uns unsere Ideen mit Ihnen zu teilen.


Ihr Sotrawo Team



Offenlegung:


“Beide Wikifolio's, UMBRELLA und FuTureUS können in Tesla investiert sein.


Die hier veröffentlichten Trading-Ideen sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden.


Sie müssen außerdem davon ausgehen, dass der Autor die jeweils empfohlene Position selbst in seinem Portfolio hält und insofern von einer Umsetzung seiner Trading-Ideen profitiert.”

Wir auf Sotrawo präsentieren Trading Ideen, zeigen unterschiedliche Trading Plattformen und liefern hierzu Hintergrundinformationen.

  • Black YouTube Icon
  • Black Twitter Icon
  • Black LinkedIn Icon
  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon

© 2015  —  2020 SOTRAWO.  Alle Rechte vorbehalten.

Impressum    Datenschutz

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey Twitter Icon
  • Grey LinkedIn Icon
  • Grey YouTube Icon

Offenlegung: Die hier veröffentlichten Trading-Ideen sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie müssen außerdem davon ausgehen, dass der Autor die jeweils diskutierte Position selbst in seinem Portfolio hält und insofern von einer Umsetzung einer Trading-Ideen profitiert. Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.