Suche

DER SONNE ENTGEGEN: US-SOLARAKTIE NIMMT NEUEN ANLAUF

Der Klimaschutz steht aktuell bei nahezu allen Parteien hierzulande weit oben auf der Agenda. Zumindest steht das so in den jeweiligen Wahlprogrammen. Und es steht außer Frage, dass sich etwas tun muss.


Entsprechend denkt die Regierung Medienberichten zufolge zum Beispiel über eine Pflicht zur Installation von Solardächern für alle Neubauten nach. Im Bundesland Berlin tritt ein solches Gesetz Anfang 2023 bereits in Kraft.

Doch nicht nur in Deutschland könnte der Solarmarkt in Schwung kommen. Vor allem in den USA erkennen immer mehr Verbraucher die Vorteile von Solarenergie, gerade mit Blick auf das vergleichsweise unzuverlässige Stromnetz in vielen Bundesstaaten. Die Analysten von Goldman Sachs raten deshalb bei ausgewählten Branchenplayern zum Einstieg. Dazu zählt auch das Unternehmen Sunrun, das Dienstleistungen und Produkte rund um die Solarenergie anbietet. Der Vorstand hatte zuletzt im Rahmen der Q1-Zahlen seine Jahresprognose angehoben und rechnet nun 2021 mit einem Umsatzwachstum von 25 bis 30 Prozent. Spannung verspricht zudem eine Partnerschaft mit Ford .

Top-Trader wagt Einstieg im großen Stil

Die Aktie konnte die positiven Nachrichten zuletzt gut gebrauchen. Nach dem Anfang des Jahres markierten Allzeithoch bei über 100 US-Dollar war der Kurs um über 60 Prozent eingebrochen. Zuletzt konnte sich #Sunrun wieder auf 50 Dollar erholen. wikifolio-Trader Richard Dobetsberger ( Ritschy ) wertet diese Entwicklung positiv: „Aktuell wurde von Seiten des Chartbildes eine Seitwärtsbewegung in einen möglichen Aufwärtstrend verwandelt. Zumindest die Bollinger Bänder könnten dies andeuten.“ Er hofft zudem, dass sich in den USA eine Politik in Richtung Green Energy als fundamentaler Wachstumstreiber erweist. Unter dem Motto „SunRun - Run after the Sun?” hat er die Aktie gerade in mehrere seiner erfolgreichen und auch beliebten Musterdepots aufgenommen. In dem wikifolio UMBRELLA ist der Titel hinter Moderna die zweitgrößte Position. Der Trader setzt hier auf Aktien von Unternehmen mit einem seiner Meinung nach großem Innovationspotential. Das im Herbst 2012 aufgelegte Portfolio hat nach einem mehr als fulminanten Jahresstart etwas stärker korrigiert, befindet sich mittlerweile aber wieder auf dem Weg nach oben und kommt seit dem Jahreswechsel immer noch auf ein Plus von 29 Prozent. Die Gesamtbilanz ist mit einer jährlichen Performance von durchschnittlich 34 Prozent sowie einem maximalen Verlust von 35 Prozent ohnehin sehr beachtlich.



Den vollständigen Artikel finden Sie auf wikifolio.com

https://www.wikifolio.com/de/at/blog/sunrun-der-sonne-entgegen



Folgen Sie uns gerne auf nextmarkets.com

<