Suche

MASTERCARD - VON HIER AN KONTAKTLOS

Da die Coronavirus-Pandemie uns gezwungen hat, drinnen zu bleiben und zunehmend auf bargeldloses Bezahlen zurückzugreifen, werden Transaktionen in Form von Karten oder E-Wallets zur Norm. Vorsichtsmaßnahmen zur Vermeidung von physischem Kontakt, die das Risiko einer COVID-19-Übertragung erhöhen, veranlassten die Menschen, Barzahlungen zu vermeiden.

Die Ergebnisse für das Q2 sollen am 29. Juli 2020 veröffentlicht werden.

Das gibt es Neues und Fundamentales…

Mastercard nähert sich seiner nächsten Gewinnveröffentlichung. In diesem Bericht erwarten Analysten, dass Mastercard einen Gewinn von 1,13 US-Dollar je Aktie ausweisen wird. Dies würde einen Rückgang von 40,21% gegenüber dem Vorjahr bedeuten. Die jüngste Konsensschätzung sieht einen Quartalsumsatz von 3,22 Mrd. US-Dollar vor, was einem Rückgang von 21,81% gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht.

Die Schätzungen von #Mastercard für das Gesamtjahr sehen einen Gewinn von 6,44 US-Dollar je Aktie und einen Umsatz von 15,51 Mrd. US-Dollar vor. Diese Ergebnisse würden Veränderungen gegenüber dem Vorjahr von -17,12% bzw. -8,14% bedeuten.

Die Stimmen der Analysten…

Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 319.36 US-Dollar.

Das maximale Kursziel liegt bei 371.00 US-Dollar.

Das niedrigste Kursziel liegt bei 269.00 US-Dollar.

Aktuell befindet sich die Aktie von Mastercard am unteren Ende der Analystenschätzung.

Das Fazit…

In den letzten drei Monaten ist die Aktie um 50% gestiegen, verglichen mit dem Branchenwachstum von 45,9%.

Mit Finicity will Mastercard nicht nur die Open-Banking-Strategie vorantreiben, sondern auch die Unterstützung und Beschleunigung der heutigen digitalen Wirtschaft in mehreren Märkten verbessern.

Das Unternehmen sagt, dass die Technologie von Finicity dazu beitragen wird, die Open-Banking-Plattform von Mastercard zu verbessern, indem das Unternehmen in Nordamerika und anderswo expandieren kann.

Kontaktlos könnte eine neue Devise darstellen.

Machen Sie sich Ihre eigene Meinung.

Entscheiden Sie selbst.

Folgen Sie uns gerne auf nextmarkets.com

Und…

alle 2 Wochen bei Finanzen am Freitag