Suche

Sind Ihre Social Media Konten sicher?

Aktualisiert: 18. Okt 2018

Hier einige Tipps.


Vom Beginn an kämpft das Internet mit einer Vielzahl von Verbraucherschutzproblemen, die entweder gleich entstanden sind oder mit der Zeit dringlicher wurden. Der Aufstieg der sozialen Medien hat das Thema “Vertrauen” in Privatsphäre weiter angeheizt.


2010 behauptete der Facebook-Gründer Mark Zuckerberg, dass die Menschen keine Privatsphäre mehr erwarten könnten.


“Menschen haben neuerdings die Möglichkeit ihre Gedanken mit immer mehr anderen Menschen zu teilen. Diese neue “soziale Norm” hat sich und wird sich immer weiter entwickeln.“

Ob Sie dieser Aussage zustimmen oder nicht, es ist klar, dass das Aufkommen sozialer Netzwerke dem Thema Privatsphäre von personenbezogenen Daten (PII) eine weitere Dimension hinzugefügt hat.


Wie gewährleisten Sie die Vertraulichkeit Ihrer Daten in sozialen Netzwerken? Laut einer Studie von Trend Micro wissen nur 38% der Nutzer, wie sie den Zugriff auf die Informationen, die sie im Internet veröffentlichen, einschränken. Dies weist darauf hin, dass viele Personen Zugang zu mehr Informationen bereitstellen, als sie ursprünglich möchten.


Durch die Veröffentlichung unnötiger Details im Internet können Sie Ihren Ruf schädigen.


Das Anpassen der Datenschutzeinstellungen auf der Website löst das Problem nur teilweise. Wie wir wissen, ermutigen Social-Networking-Sites wie Facebook, echte Namen und andere persönliche Informationen zur Verfügung zu stellen. Auf einigen Websites können Nutzer auch mehr Informationen über sich selbst wie Interessen, Hobbys, Lieblingsbücher oder Filme und sogar den Beziehungsstatus bereitstellen. So kann die Liste der gesammelten Daten ziemlich breit sein - von Name, Alter, Geburtsort / Wohnort bis zu Ihrem Lieblingsschauspieler, Farbe usw.


Und wer hat nicht schon diese “sinnvollen” Fragespiele und Quizze auf Facebook gespielt? Wie zum Beispiel… Welche Farbe hat Ihre Aura? oder Welchem Schauspieler schauen Sie ähnlich? Das sind die Datenkraken.



Wir bieten Ihnen 7 Tipps zum Sichern von Social Media Accounts und Ihrer privaten Daten:


  • Schließen Sie die Konten, die Sie nicht verwenden. Weißt du, was mit deinen alten ungenutzten Accounts im Internet passiert? Sie sind gehackt. Vergessene Social-Media-Accounts können kompromittiert werden, ohne bemerkt zu werden. Sie können wieder zu tatsächlichen Konten werden. Es ist sinnvoll, die Anzahl der verwendeten Konten zu reduzieren. Hacker können diese sonst nutzen und auf andere damit verknüpfte Konten wie Ihre E-Mails zugreifen.


  • Überprüfe, welche Apps mit deinen sozialen Medien verbunden sind. Verwenden Sie Facebook oder Google, um sich für andere Anwendungen anzumelden? Diese Anwendungen werden auch als “third parties” bezeichnet. Beurteilen Sie, ob diese Art von Zugriff erforderlich ist.


  • Praktiziere gute Passworthygiene. Verwenden Sie unterschiedliche Passwörter für Ihre Social-Media-Konten und stellen Sie sicher, dass jedes Passwort komplex und ungewöhnlich ist. Der Zugriff auf ein Konto erleichtert ansonsten den Zugriff auf das andere Konto.


  • Halte deine mobilen Apps up to date. Stellen Sie sicher, dass Sie über die neueste Version der von Ihnen verwendeten Plattform verfügen. Die alte Software ist für Hacker iwie eine offene Tür in einer Wohnung, während des hektischen Tages. Sicherheitspatches schützen Sie vor den neuesten bekannten Bedrohungen.


  • Verwenden Sie eine eindeutige E-Mail-Adresse für Ihre Social Media-Konten. Wenn möglich, erstellen Sie eine ganz neue E-Mail speziell für Social Media-Accounts, damit Hacker keinen Zugriff auf wertvolle Informationen haben, wenn Sie kompromittiert sind.


  • Geben Sie keine Informationen über Ihren Standort frei. Wenn Sie keine Informationen zum Standort benötigen, deaktivieren Sie diese Informationen. Ist es wirklich wichtig für Sie alle zu wissen, wo Sie auf Facebook, Twitter und anderen sozialen Netzwerken sind?


  • Denken Sie nach, bevor Sie eine Nachricht senden. In sozialen Netzwerken ist nichts wirklich privat. Denken Sie daran, sobald Sie etwas posten / senden, teilen Sie es mit einer Unzahl von Leuten. Das Entfernen der von Social Media veröffentlichten Daten bedeutet lediglich, dass Sie ihre Sichtbarkeit entfernt haben. Haben Sie jemals etwas in den sozialen Medien hastig gepostet und später gelöscht? - Ist es wirklich “weg"? Wenn Sie einen Tweet oder einen Facebook-Post löschen, wird er zwar aus der Zeitleiste entfernt, die Daten bleiben jedoch erhalten, da es sich um wertvolle Marketingdaten handelt.


Wichtig: Schicken Sie nichts im Internet, was Sie nicht möchten, dass Ihre Mutter / Ihr Vater / Ihr Chef / andere es sieht.


Schließlich sollten Nutzer von sozialen Netzwerken ihre eigenen Aktionen sorgfältig abwägen. Zum Beispiel ist es nicht empfehlenswert, Fremde zu Freunden hinzuzufügen oder verdächtigen Gruppen beizutreten, und auch unbekannte Anwendungen in sozialen Netzwerken zu installieren.


Die Liste der Best Practices zur Sicherung von Social Media ist endlos. Und das Thema selbst ist sehr breit, ist aber sehr wichtig.


Stay tuned auf sotrawo.com! Wir liefern immer wieder Handelsideen für Unternehmen, wie Facebook und co. Treten Sie unseren Blog bei!


Ihr Sotrawo Team.



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Wir auf Sotrawo präsentieren Trading Ideen, zeigen unterschiedliche Trading Plattformen und liefern hierzu Hintergrundinformationen.

  • Black YouTube Icon
  • Black Twitter Icon
  • Black LinkedIn Icon
  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon

© 2015  —  2020 SOTRAWO.  Alle Rechte vorbehalten.

Impressum    Datenschutz

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey Twitter Icon
  • Grey LinkedIn Icon
  • Grey YouTube Icon

Offenlegung: Die hier veröffentlichten Trading-Ideen sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie müssen außerdem davon ausgehen, dass der Autor die jeweils diskutierte Position selbst in seinem Portfolio hält und insofern von einer Umsetzung einer Trading-Ideen profitiert. Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.